SLFE 3002

SL-Eisen-Nickel-Sintermetall

3002 

Material - Charakteristik

 

Basis der metallischen Matrix ist Eisenpulver mit dem Zusatz von Nickel, Kupfer und Molybdän zur Verbesserung der Warm- und Zunderfestigkeit.

 

Zusätzlich erfolgt die Beigabe von Festschmierstoff, (99,9% hochreiner, chemisch neutraler Elektro- Edelgraphit), welcher unter Vorspannung in Micro- Feinverteilung eingelagert ist.

 

Die nach dem Firmeneigenen Verfahren hergestellte Legierung ermöglicht durch den Aufbau eines festhaftenden Graphitfilms aus der Legierung am Gegenwerkstoff eine rasche, selbstschmierende Funktion.

 

 

seperator

 

Einsatz-Daten

Temperatur-Bereich

0 bis +600 °C (unter Schutzgasatmosphäre bzw. Vakuum bis 850 °C)

max. PV Wert 1 MPa m/s
max. Gleitgeschwindigeit 0,4 m/s
max. Flächenpressung stat. 100 MPa - dyn. 50 MPa

 

Wärmeausdehnung 12,8 x 10-6 °C-1
Festschmierstoff 6% Graphit

 

Reibwerte: 

 

seperator

 

Für die Lagerauslegung

Empfohlene mindest-Wandstärke a: (d = Ø Lager-Bohrung)

a = √ (d ⋅ 0,5) bis 10 N/mm²
a = √ (d ⋅ 0,6) über 10 bis 25 N/mm²
a = √ (d ⋅ 0,8) über 25 N/mm²

 

Empfohlene Passung

Welle h7
Aufnahme-Bohrung H7
Gleitlager-Bohrung C7 (ergibt ca. D8 nach dem Einbau)
Gleitlager-Außendurchmesser r6

 

Bei Temperaturen über 80 °C muss die thermische Längenausdehnung beachtet werden.

 

 

Gegenwerkstoff

Oberflächenrauheit Ra = 0,2 μm bis 0,8 μm
Mindesthärte

> 180 HB

empfohlene Härte > 45HRC

 

Zum Erzielen optimaler Gleit- und Verschleißeigenschaften sollte ein warmfester, zunderfreier Maschinenbaustahl mit einer Oberflächenhärte von mindestens 45 HRC (Kaltzustand) verwendet werden.